We keep you on the road . . .

Willkommen auf unserer Webseite  !

Aktuell  :


Buch-Empfehlung      1934 :  "Hochzeitsreise nach Shanghai"

Ein junges Paar fährt mit einem 1000 ccm - BSA - Gespann die maximal mögliche Landstrecke jener Zeit und hält die Abenteuerreise in Wort und Bild fest.

Details und Bestellmöglichkeit, ein PDF-Download

Nun ist sie vorgestellt worden :    BSA Gold Star  (aus Indien)

Erste Maschinen sollen im Nov. / Dez. 2022 im UK ausgeliefert werden ! Eine Vertriebsstruktur für Deutschland wurde noch nicht bekannt gegeben.

Für Puristen ist klar, dass dies keine "Gold-Star" ist. Auf Facebook hat man schon Unmengen an Kommentaren und Einschätzungen lesen können.  Als 1971 die B50 SS "Gold Star"  (vom Originalwerk) so genannt wurde, waren auch schon die meisten Leute der Meinung, es sei keine. Die "Neue" sieht der Echten aber viel ähnlicher, als die ´71er.
Der englische BSA OC läßt die "Neue" als BSA bei Treffen gelten, weswegen Du hier diese Infos siehst. "Time will tell ..."  sagt der Mann von der Insel.

Hier ist der Link zu dem "Launch"  im National Motorcycle Museum ( den Werbe-vorspann kriege ich nicht raus, also aushalten)

https://www.youtube.com/watch?v=f52zuJSesiM

Und hier kannst Du ein Interview (mit deutschen Untertiteln) mit dem neuen BSA-Boss sehen : 

https://www.youtube.com/watch?v=dDFZAp4bR_4


Hier geht es zur Internetseite der neuen BSA-Firma :

Ein paar interessante Fakten u. a. Preis ab 6500 £ oder legendär Edition ab 7000 £

Das Händlernetz wurde noch nicht veröffentlicht !

https://www.bsacompany.co.uk/bsa-gold-star/


Hier kannst Du mehr zu dem neuen Motorrad lesen und viele Bilder ansehen: 

https://www.rushlane.com/new-bsa-goldstar-650-motorcycle-royal-enfield-rival-12418925.html



Der BSA Owners Club in Deutschland wurde 1975 gegründet und ist seither Teil des weltweiten Netzwerkes der BSA Owners Clubs, die sich als "Ableger" des Mutterclubs in Great Britain verstehen.

  Bei uns erwartet Dich fachkundige Unterstützung, wenn Du Dich mit einem BSA-Projekt befasst und auch eine sinnvolle Nutzungsmöglichkeit für die BSA, wenn sie dann wieder, oder sowieso läuft. Wie alle Motorräder sind auch BSAs zum Fahren gebaut worden. Bis in die 1990er Jahre haben wir jeden Monat, außer im Dezember, ein Treffen irgendwo in Deutschland organisiert, damit wir eine Tour fahren konnten. Inzwischen sind nicht nur die Motorräder viele Jahre älter geworden, sondern auch ihre Fahrer, weswegen die Treffenzahl etwas abgenommen hat, aber es geht ums Fahren und die Gemeinschaft.  Übrigens - Ersatzteil-Probleme gibt es für BSA-Motorräder nicht !!

 Stöber mal ein wenig durch die Seiten, vielleicht ist etwas für Dich dabei !

 Die folgenden Bilder sind ein erster bunter Mix durch das Clubleben. Irgendwo gibt es noch mehr.